Polenta-Zitronenkuchen

75 g Polenta, 125 ml Wasser und 2 Eßl. Butter 

in einen Topf geben, kurz aufkochen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Inzwischen

3 Eigelb, 1 Ei, Saft und Schale von 3 Zitronen (Saft sollte ungefähr 150 ml), mit 150 g Zucker und zwei Eßl. Rapsöl und 250 ml Hafersahne oder Milch

verrühren.

3 Eiweiß, eine Prise Salz, 250 g Mehl und 1 Pkg. Backpulver

steif schlagen. Eine Springform 26 cm ausfetten und mit Polenta bestreuen. Die gekochte Polenta zu der Ei-Zitronen-Sahne-Masse geben und gute verrühren. Mehl und Backpulver hinzugeben und ebenfalls gut verrühren. Das Eiweiß unterheben und alles in die Springform geben und 45 Minuten bei 180° backen

250 g Puderzucker mit 2 Eßl. Zitronensaft 

zu einer zähen Paste verrühren und den ausgekühlten Kuchen damit bestreichen. 

Schoko-Birnen-Kuchen mit Makronenkruste

50 g dunkle Schokolade mit 75 g Butter im Wasserbad schmelzen lassen. 1 Ei und 3 Eigelb nach und nach unter die Butter-Schoko-Masse rühren, 100 ml. Milch und 125 g Zucker unterrühren.

200 g Mehl mit einem halben Tütchen Backpulver und 50 g Speisestärke mischen und nach und nach in die flüssige Masse rühren. Dann den Teig in eine gebutterte Springform geben und 4 Birnen in Würfel geschnitten drauf verteilen. 

3 Eiweiß mit etwas Salz sehr steif schlagen. 100 g Zucker, 175 g gemahlene Mandeln und 3 – 4 Tropfen Bittermandelöl beigeben und unterheben. Die Makronenmasse auf den Birnen verstreichen und alles bei 160° (Umluft) für 50 Minuten in den Ofen. 

Hefekranz

Das Rezept stammt aus °Bauer’s neues Kochbuch“ von 1930.

Zutaten:

500 g Mehl 405 oder 550, 240 ml. Milch, 2 Eier, 80 g Butter, 15 g Hefe, 50 g Zucker, 1 Teel. Salz, Zitronensaft und -schale nach Geschmack

Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe in die Mulde bröseln, mit etwas Zucker und etwas lauwarmer Milch glattrühren und diesen Vortag mit Mehl bedecken. Zirka 1/2 Stunde gehen lassen. Milch erwärmen und die Butter in den Topf geben (sie soll nicht völlig zerfließen, sondern nur sehr weich werden). Eier, Zucker, Zitronensagt, Salz zu dem Mehl geben und alles mit der Butter – Milch Mischung verrühren. Ich knete den Teig mit den Händen und stäube immer noch mal Mehl drüber, bis ein elastischer nicht zu festern Teig entsteht. Der wird zur Kugel geformt und geht noch einmal abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 – 2 Stunden. Dann den Teig noch einmal durchkneten und zum Zopf formen, oder wie ich es mache, in eine gefettete und ausgemehlte Guglhupfform geben. Den Backofen auf 50° vorheizen, die Form reinstellen und den Teig sich noch einmal 10 Minuten entspannen lassen. Dann auf 180° stellen und 45 Min abbacken lassen. 

Käsekuchen a la Karin

Zutaten für den Boden:

Ich mache den Boden aus Streuselteig. Er soll bröselig sein und wird in die Form gedrückt. Für eine 26 cm Springform.

150 g Mehl 550, 75 g Zucker, 75 g Butter, 1 Ei

zu einem bröseligen Teig verarbeiten und in die Form drücken. Den Boden mit der Gabel mehrfach einstechen. 

Zutaten für die Käsemasse:

500 g Speisequark 40 %, 125 ml Sahne, 5 Eier, 125 g. Zucker, 3 Zitronen (Saft und Schale, Mark einer halben Vanilleschote, 90 g Mehl, 3 Eßl. Speisestärke, 1/2 Teel. Backpulver

Quark, Sahne, Zucker 4 Eigelb und 1 ganzes Ei, verrühren. Zitronenschale und Saft, sowie Vanilleschote zugeben. Gut durchrühren. Eiweiß steif schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und in die Quarkasse geben. Gut vermischen und das Eiweiß unterheben und die Masse in die Form füllen.

In den Ofen für 20 Minuten bei 180°, dann die Hitze auf 140° reduzieren und weitere 50 Minuten backen. Nicht gleich aus dem Ofen nehmen, sondern erst einmal bei offener Backofentür auskühlen lassen. 

Zwetschgenkuchen mit Streusel

In letzter Zeit habe ich mich eher selten zum Backen aufgerafft. Wenn es allerdings Zwetschgenzeit ist, dann muss ein Klassiker in den Ofen. Dieser Kuchen ist eine Gemeinschaftsproduktion. Ich den Rührteig und die Zwetschgen, Viktor die Streusel und die Sahne.

Rührteig:

3 Eier, Saft und Schale von einer Zitrone, 150 g Zucker, 1/4 Teel. Vanillearoma, 2 cl Rum, 2 Eßl. Rapsöl

miteinander vermischen und mit dem Schneebesen* verschlagen

1 Päckchen Hafersahne 

zugeben

350 g 405er Mehl, 1 Backpulver

Einrühren, wenn der Teig zu fest ist noch ein wenig Wasser oder Hafermilch beigeben.

Form ausfetten und bemehlen, den Teig einfüllen und mit den entsteinten Zwetschgen belegen.

Streusel: 

200 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Butter, Vanille

zu einer Streuselmasse vermischen und auf den Zwetschgen verteilen.

bei 180° in den Ofen braucht ca. 50 – 60 Minuten.

*Im Hause Braun gibt es keine elektrischen Rührgeräte, wir schlagen, kneten, streuseln, pürieren und malen alles von Hand.