Zwetschgenkuchen mit Streusel

am

In letzter Zeit habe ich mich eher selten zum Backen aufgerafft. Wenn es allerdings Zwetschgenzeit ist, dann muss ein Klassiker in den Ofen. Dieser Kuchen ist eine Gemeinschaftsproduktion. Ich den Rührteig und die Zwetschgen, Viktor die Streusel und die Sahne.

Rührteig:

3 Eier, Saft und Schale von einer Zitrone, 150 g Zucker, 1/4 Teel. Vanillearoma, 2 cl Rum, 2 Eßl. Rapsöl

miteinander vermischen und mit dem Schneebesen* verschlagen

1 Päckchen Hafersahne 

zugeben

350 g 405er Mehl, 1 Backpulver

Einrühren, wenn der Teig zu fest ist noch ein wenig Wasser oder Hafermilch beigeben.

Form ausfetten und bemehlen, den Teig einfüllen und mit den entsteinten Zwetschgen belegen.

Streusel: 

200 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Butter, Vanille

zu einer Streuselmasse vermischen und auf den Zwetschgen verteilen.

bei 180° in den Ofen braucht ca. 50 – 60 Minuten.

*Im Hause Braun gibt es keine elektrischen Rührgeräte, wir schlagen, kneten, streuseln, pürieren und malen alles von Hand.

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. birgit sagt:

    der war sososo lecker und ebenfalls die sahne dazu
    falls ich zwetschgen fangen kann backe ich den nach – wobei mit ordentlich dicken stücken boskop sollte er auch lecker werden 🙂

    1. Karin sagt:

      Ich hab ihn auch schon mit Pfirsich oder mit Ananas gemacht. War auch gut. Mit Kirschen geht auch.

      1. birgit sagt:

        nu is aber gut
        ich habe so schon dauernd kuchenhunger seit ich den rührkuchen für meine mutter gebacken habe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.